Der Martinusweg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Aktuelles

St. Martinusgemeinschaft auf dem Katholikentag

Mit einem attraktiven Programm präsentiert sich die St. Martinusgemeinschaft an drei Tagen auf dem 102. Deutschen Katholikentag in Stuttgart.

Besuchen Sie unseren Stand auf der Kirchenmeile auf dem Schillerplatz, direkt neben der Bühne der Diözese Rottenburg-Stuttgart oder eine unserer Veranstaltungen. Weitere Informationen dazu der Homepage des Katholikentags über Programmsuche zu den Stichworten "Pilgern" und "Martinusweg"

 Donnerstag, 26. Mai 2022

11:00 – 18:00 Uhr Stand „Martinuswege in Baden-Württemberg“ auf der Kirchenmeile auf dem Schillerplatz, Stand 6AS-10 (direkt neben dem Stand Pilgerwege in Baden-Württemberg)

 11:00 – 18:00 Uhr St. Martins tip-toi Ralley, Schillerplatz

 14:30 – 16:00 Uhr Hoffnung teilen – Mikropilgern für alle, Treffpunkt: Domkirche St. Eberhard, Hauptportal, Königsstrasse 7

 16:30 – 18:00 Uhr Podium „Vom Losgehen und Ankommen – was Pilger, Wanderer und Sportler auf ihrem Weg finden“, Haus der Wirtschaft, 2. OG, König-Karl-Halle, Willi-Bleicher-Str. 19

Gäste: Bischof Dr. Gebhard Fürst, Simone Hauswald, Ex-Biathletin, Bernd Lohse, Pilgerpastor aus Hamburg und Manuel Andrack, Wanderer und Moderator

 

Freitag, 27. Mai 2022

10:30 – 19:00 Uhr Stand „Martinuswege in Baden-Württemberg“ auf der Kirchenmeile auf dem Schillerplatz, Stand 6AS-10 (direkt neben dem Stand Pilgerwege in Baden-Württemberg)

 10:30 – 18:00 Uhr St. Martins tip-toi Ralley, Schillerplatz

 10:00 - 16:30 Uhr Sehnsucht teilen – pilgern für Dich, Treffpunkt: Domkirche St. Eberhard, Hauptportal, Königsstrasse 7, Gäste: Pastor Bernd Lohse, Hamburg

 16:00 – 16:30 Uhr Podium „Vom Losgehen und  Ankommen  -Den Weg teilen Pilgern heute“, Schillerplatz, Diözesanbühne

Gäste: Bernd Lohse, Pilgerpastora Hamburg, Thabita Drautz, Pilgerin, Achim Wicker, Geschäftsführer der St. Martinusgemeinschaft e.V.

 

 Samstag, 28. Mai 2022

10:30 – 18:00 Uhr Stand „Martinuswege in Baden-Württemberg“ auf der Kirchenmeile auf dem Schillerplatz, Stand 6AS-10 (direkt neben dem Stand Pilgerwege in Baden-Württemberg)

 10:30 – 18:00 Uhr St. Martins tip-toi Ralley, Schillerplatz

 11:00 – 16:30 Uhr Den Weg teilen – Pilgern für Europa, Treffpunkt: Domkirche St. Eberhard, Hauptportal, Königsstrasse 7

Gäste: Bischof Janos Szekely, Szombathely / Ungarn, Domkapitular Roman Schwarz, Reinhilde und Karl Woditsch, Johann Artner, Eisenstadt / Österreich

 

Auf dem Weg zu Ostern - Samstagilgern in Neckarsulm

Mit einem Pilgerangebot hat sich das Dekanat Heilbronn-Neckarsulm auf die Feiertage vorbereitet. Sie möchte sich auf Ostern einstimmen, sagt Emilie Gritsch. Daher macht sich die Oedheimerin mit einer kleinen Gruppe beim Samstagspilgern des Dekanats Heilbronn-Neckarsulm von Neckarsulm nach Erlenbach auf den Weg. Bevor es auf den etwa vier Kilometer langen Abschnitt des Martinuswegs ging, nahm Thomas Ochs die Gruppe ausgehend von den Katholischen Fachschulen St. Martin zu drei weiteren Stationen des Osterwegs in Neckarsulm und zum Martinsrelief in der Stadtmauer mit. Der Osterweg werde gut angenommen, wie der Leiter der Fachschulen erklärt. Ochs berichtet von Grundschulklassen und Kindergartengruppen, die an Führungen teilgenommen haben.
Bei kurzen Impulsen an den Stationen und bei der Abschlussandacht in der Kirche St. Martinus in Erlenbach mit Dekanatsreferent Michael Dieterle beteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Frieden. Pfarrer Walter Ruoß sprach ihnen den Segen zu.

Text und Foto: Guzy, DRS

 

Europaverbindendes Pilgern der KAB

Der KAB-Diözesanverband lädt vom 29. Mai bis zum 9. Juni zum europaverbindenden Pilgern auf dem Martinusweg von Szombathely bis Wien ein.

Die erste Etappe führt im Mai und Juni 2022 vom ungarischen Szombathely bis nach Wien in Österreich. Folgen Sie in einer multinationalen Pilgergruppe dem Weg, den der Heilige Martin – der „erste Europäer“ – gegangen ist.

Erleben sie in internationalen Begegnungen vor Ort, was das moderne Europa zu dem macht, das wir heute gemeinschaftlich leben. 2024 schließt sich die zweite Etappe an: Dann geht es von Wien nach Passau. Die Pilger, die von Deutschland anreisen, starten am 29. Mai mit dem Nachtzug, der Weg zu Fuß beginnt am 31. Mai im ungarischen Szombathely, diese erste Etappe endet am 9. Juni in Wien (Österreich). Von dort fahren die deutschen Teilnehmenden zurück. Es ist auch möglich, nur an einzelnen Tagen mitzupilgern. Wer möchte, kann diese Etappe mit einem vorherigen Aufenthalt in Budapest oder einem anschließenden Aufenthalt in Wien kombinieren (nicht in den Kosten für das Pilgern enthalten). Die Teilnehmenden sind zugleich religiöse Pilger und weltliche Reisende, in jedem Fall lernende Entdecker der europäischen kulturellen Vielfalt. Deshalb fördert die Europäische Union dieses Projekt. Die Katholischen Soziallehre wird unterwegs erlebbar.

Die Pilgerreise hat das Ziel, zu zeigen, dass Anerkennung und Respekt für den Einzelnen innerhalb einer Gemeinschaft von Vielen gelebte Stärke der Europäischen Gemeinschaft ist. Die KAB Rottenburg-Stuttgart koordiniert das internationale Projekt, das gemeinsam mit der KAB Österreich, der KAB Wien, der Diözese Eisenstadt im Burgenland, den Kommunen Köszeg (Ungarn) und Vaihingen/Enz sowie der kroatischen Gemeinschaft Kópháza in Ungarn durchgeführt wird.

Das Projekt „Martinusweg 2022 – Europa heute und damals“ wird von der Europäischen Union im Rahmen von ERASMUS+ in der Erwachsenenbildung gefördert. Es ist daher explizit auf Teilhabe ausgelegt, es soll Europäern ermöglichen, Europa lebendig zu erfahren. Ein Teilnehmendenbeitrag wird erhoben, kann aber dank der EU-Förderung nach der Endabrechnung zu Teilen wieder an die Teilnehmenden zurückerstattet werden.

Die Höhe des Teilnehmendenbeitrag richtet sich nach dem Startort: Für diejenigen, die die gesamte Strecke inklusive Vorprogramm mitmachen, gilt: 800 Euro für Teilnehmende aus Deutschland, 650 Euro für Teilnehmende aus Österreich, 500 Euro für Teilnehmende aus Ungarn.

Weitere Informationen zur Pilgerreise auf den Spuren des Heiligen Martin gibt es auf der Internetseite der KAB.
Anmeldeschluss ist der 15. April 2022.

Gehen und Beten für die Menschen in der Ukraine

Die St. Martinusgemeinschaft e.V. verurteilt die militärischen Angriffe aus Russland auf ukrainische Städte als unerträglichen Bruch des Völkerrechts. Mitte in Europa bricht Präsident Putin ein Krieg vom Zaun, der mit nichts zu rechtfertigen ist und unsägliches Leid über die Menschen in der Ukraine bringt.

Die St. Martinusgemeinschaft lädt dazu ein, die Menschen in der Ukraine mit ins persönliche Gebet zu nehmen oder für sie zu gehen. Als Pilger:innen  können wir im Rahmen unserer Aktion "Für wen gehst Du?" ganz bewußt für die Menschen in der Ukraine und den Frieden gehen und pilgern. Nehmen Sie die Menschen in den kommenden Tag mit auf ihren Pilgerweg und in ihr Gebet.

Die Karten können im Shop der Diözese kostenlos bestellt werden: Shop

 Karten mit Gebet zum download: Karte Fahne und Karte Taube

 Weitere Informationen zu "Für wen gehst Du?" finden Sie hier: Für wen gehst Du?

Neuer Flyer Samstagspilgern erschienen

Bereits im siebten Jahr erscheint der Flyer "Immer wieder samstags - Pilgern auf dem Martinusweg in Baden-Württemberg und der europäischen Mittelroute". Neben dem traditionellen "Samstagspilgern" gibt es in diesem Jahr auch drei Pilgerangebote auf dem Katholikentag und Pilgern in drei Tagen zum Katholikentag.

Start ist am 9. April 2022 mit einem Pilgervormittag zur Einstimmung auf Ostern von Neckarsulm nach Erlenbach. Das Pilgerjahr beschließt eine Pilgerwanderung von Besigheim auf den Michaelsberg mit Pilgergästen aus dem Burgenland / Österreich. Dazwischen laden viele Pilgertage, manche auch mit dem Fahrrad, von Hohenlohe bis zum Allgäu und vom Bodensee bis nach Heilbronn ein zum Pilgern.

Ein Auftaktpilgern auf dem bayerischen Martinusweg "Pilgerwanderung am Lech" findet am 14. Mai 2022 von Kaufering nach Pitzling statt.

Am 3. Juli 2022 findet zum Abschluss des "Jahres der Familie 2021-2022" ein Familienpilgertag in Langenargen statt und am 30. Juli 2022 lädt das Dekanat Böblingen zum Pilgertag "Begegnung wagen" mit Bischof Dr. Gebhard Fürst ein.

Einen Pilgerreise auf dem europäischen Martinusweg führt in diesem Jahr nach Österreich. In fünf Tagesetappen geht es von Krems an der Donau nach Maria Taferl.

Den Flyer zum download gibt es hier: download

Bei der Expedition der Diözese Rottenburg-Stuttgart kann der Flyer kostenlos bestellt werden: Bestellung

 

Pilgerreise auf dem Europäischen Martinusweg im Juni

Die St. Martinusgemeinschaft bietet vom 20.- 25. Juni 2022 eine Fußpilgerreise auf dem Europäischen Martinusweg in Österreich an. Zuß Fuß geht es in vier Tagesetappe von 12 - 21 km Länge von Krems an der Donau durch den Dunkelsteiner Wald und Stift Melk nach Maria Taferl. Gepilgert wird mit Tagesrucksack.

Begleitet wird die Fahrt von Pfarrer Gerhard Bundschuh und Geschäftsführer Achim Wicker, sowie Christian Baumgartner, Pilgerbegleiter Diözese St. Pölten.

Die Ausschreibung zur Reise finden Sie hier: Ausschreibung

 

Neuer Vorstand von Bischof Fürst bestätigt

Vor kurzem hat Bischof Dr. Gebhard Fürst den Vorstand der St. Martinusgemeinschaft bestätigt. Bei der Vollversammlung wurden Monika Bucher, Rohrdorf, (Vorsitzende) und Constantin Weyrich, Freudental, (Stellv. Vorsitzender) von den Mitgliedern mit großer Mehrheit wiedergewählt. Neu im Vorstand ist Susanne Kroggel aus Balingen. 

Zum Kassenführer wurde Peter Silberzahn aus Horb gewählt, zu Kassenprüfern Otto Abele aus Löchgau und Martin Borgmeyer aus Heilbronn. Geschäftsführer Achim Wicker und Geistlicher Beirat Pfarrer Gerhard Bundschuh kompletieren den Vorstand.

Verabschiedet wurden Josef Albrecht, der seit 2012 dem Vorstand angehört hat und wesentlich für die Entstehung des Martinusweges in der Diözese Rottenburg-Stuttgart verantwortlich war und Andreas Nick, der viele Jahre als Vorstand und davor als Fachmann für das Thema IT in der St. Martinusgemeinschaft tätig war.
Die St. Martinusgemeinschaft wurde 2012 als kirchlicher Verein gegründet und engagiert sich in der Pflege, Belebung und Weiterentwicklung des Martinusweges in der Diözese und in ganz Deutschland.

von links nach rechts: Peter Silberzahn, Otto Abele, Josef Albrecht, Susanne Kroggel, Monika Bucher, Constantin Weyrich, Martin Borgmeyer, Andreas Nick und Achim Wicker.

Foto: Stephan Wiltsche, Text: Achim Wicker

 

Pilgern zum Katholikentag in Stuttgart - jetzt anmelden

Im Mai findet in Stuttgart der 102. Deutsche Katholikentag statt. Die St. Martinusgemeinschaft bietet nicht nur Pilgerangebote auf dem Katholikentag an, sondern auch Pilgern zum Katholikentag. Start ist am Montag, 23. Mai 2022 mit dem Pilgersegen im Rottenburger Dom St. Martin. In drei Tagesetappen geht es dann über Herrenberg und Sindelfingen nach Suttgart, wo der Schloßplatz rechtzeitig zur Eröffnung erreicht wird.

Angeboten wird das Pilgern zum Katholikentag in zwei Geschindigkeiten, damit möglichst viele daran teilnehmen können.

Weitere Informationen: Informationsflyer und Anmeldebogen.

Foto: Schlossplatz in Stuttgart, DRS

 

Archiv 2021

Archiv 2020

Archiv 2019

Archiv 2018

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012