Der Martinusweg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Wegverlauf - Hauptweg

Drucken
GPS
Karte >>

HW-35-16 Heilbronn - Schwaigern

Etappenstart: Heilbronn
Länge: 15 km
Höhenmeter bergauf: 236 m
Dauer: 4,5 Std.

Höhenprofil - Eventuelle Abweichungen beim Gesamtanstieg (Höhenmeter bergauf)
sind durch das verwendete Höhenmodell begründet.

Route in outdooractive anzeigen

Beschreibung
Eine halbe Runde führt vom Deutschordensmünster St. Peter und Paul zur Kilianskirche und danach auf den Marktplatz mit dem historischen Rathaus. Wir folgen den Schienen der Stadtbahn nach Westen und überqueren die Friedrich-Ebert-Brücke (200 m weiter in Verlängerung auf der Bahnhofstraße ist das Heinrich-Fries-Haus der Katholischen Kirche). Nach der Brücke gehen wir links (südlich) entlang dem Neckar- Kanal und weiter stadtauswärts auf der Badstraße. Auf der Brücke überqueren wir den Neckar (Hauptarm). Am Kreisel gehen wir unter der Bahnlinie hindurch und durchqueren den Stadtteil Böckingen über die Neue Straße, Seestraße und Heuchelberger Straße. Durch den Ziegeleipark verlassen wir die Stadt auf dem Bruhweg. Wir gehen geradeaus über Felder bis zur L1105. Diese überqueren wir – erst rechts, dann links abbiegend – und steigen durch die Weinberge etwas steil hinauf auf die Heuchelberger Warte mit Aussichtsturm und Waldschenke. Diese bietet eine tolle Aussicht. Besteigen des Turmes empfehlenswert! Dann haben wir einen längeren Waldweg vor uns und gehen auf dem Bergrücken am „Hasenberg“ entlang. Der Steinhaldenweg führt uns hinab nach Schwaigern bis zur Kirche St. Martinus.

Streckenverlauf

Heilbronn - Böckingen - Bruchweg - Wartturm - Schwaigern

Übernachtungsmöglichkeiten

Heilbronn - Schwaigern

Sonstiges
Übernachtungsmöglichkeiten in Schwaigern bitte vor Ort erfragen.
In Neckarsulm befindet sich die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik St. Martin, ein Erzieherausbildungszentrum mit fast 50 jähriger Erfahrung. Die angehenden Erzieherinnen/Erzieher und Heilpädagoginnen/Heilpädagogen der katholischen Fachschulen Neckarsulm haben zum 45. Jubiläum ihrer Schule im Jahr 2017 nach einem passenden Namen gesucht. Martin von Tours, dessen berühmte Szene von der Mantelteilung in vielen Kindertageseinrichtungen gefeiert wird, wurde schließlich als passendes Vorbild des christlichen Hauptgebotes der Gottes-, Nächsten- und Selbstliebe gefunden: Martin teilt seinen Mantel mit einem Bedürftigen (Nächstenliebe). Er behält die andere Hälfte für sich (Selbstliebe). Ein Abstecher dorthin als Beginn der Etappe ist durchaus lohnenswert. Aufgrund der Entfernung von ca. 5,5km wird der ÖPNV empfohlen.

Fahrplanservice für Tagespilger
Planen Sie Ihre Rückfahrt zum Ausgangsort der Tagesetappe mit dem öffentlichen Nahverkehr:
EFA-BW - elektronische Fahrplanauskunft Baden-Württemberg >>


zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.de

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: April 2020 - Keine Gewähr - www.martinuswege.de