Der Martinusweg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Sehenswertes - Besonderheiten

Drucken
Karte >>

Neuravensburger Burgruine
88239 Wangen im Allgäu-Neuravensburg

Neuravensburg_Burg_xklein.JPG



Die ehemalige Burg steht hoch über dem Ort. Heute ist nur noch die Ruine des Turmes erhalten. Nach der Sanierung in den Jahren 1995/96 ist der Turm wieder begehbar.
Es lohnt sich hinaufzusteigen, da sich oben ein herrlicher Ausblick bietet.

Der Burgfried der ehemaligen Burg von Neuravensburg steht hoch über dem Ort und ist sein Wahrzeichen. Die einstige Festung und die Stadt an ihrem Fuße hätten Wangen leicht den Rang ablaufen können. Doch Burg und Siedlung verloren im späten Mittelalter an Bedeutung. Mehrfach wechselten im Lauf der Jahrhunderte die Eigentümer.

Die Burg erlebte Brände und wurde wieder aufgebaut. Zuletzt erwarb ein Wangener Bürger im 19. Jahrhundert die Burg und ließ sie bis auf den romanischen Bergfried abtragen. Heute ist nur noch die Ruine des Turmes erhalten. Nach der Sanierung in den Jahren 1995/96 ist der Turm wieder begehbar.

Der Burghügel bietet eine einmalige Atmosphäre für das alljährlich im August stattfindende Burgfest. Der Ausblick lohnt den Weg auf den Burgberg.


Kontaktadresse:
Burg- und Heimatverein Neuravensburg
Fliederweg 3/2, 88239 Wangen im Allgäu-Neuravensburg

Web: www.buh-neuravensburg.de/
E-Mail: info@buh-neuravensburg.de

Etappen:
MWB 2 Langenargen - Wangen im Allgäu



zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.de

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: April 2020 - Keine Gewähr - www.martinuswege.de