Der Martinusweg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Sehenswertes - Kirchen & Kapellen

Drucken
Karte >>

Kloster Schöntal
Klosterhof 6, 74214 Schöntal

Dekanat Hohenlohe

Schoental.jpg
© St. Martinusgemeinschaft e.V.

Wallfahrtskirche, Zisterzienserabtei (1152-1802), gut erhaltene Klosteranlage, Bildungshaus mit Übernachtungsmöglichkeit

Als Zisterzienserabtei von Maulbronner Mönchen 1157 gegründet, entwickelte sich das Kloster im Laufe der Zeit zu einem mächtigen und florierenden Klosterareal. Das imposante barocke Aussehen verdankt die Klosteranlage vor allem Abt Benedikt Knittel (1650–1732), der zunächst den Bamberger Baumeister Johann Leonhard Dientzenhofer mit dem Bau beauftragte. Heute sind im weitläufigen Klosterareal unter anderem ein Waldschulheim sowie ein Bildungshaus der Diözese Rottenburg-Stuttgart untergebracht. Im Treppenhaus beeindruckt das Deckenfresko „Triumph der Kirche“, im Kreuzgang findet man unter anderem das Grabmal des 1562 verstorbenen Ritters Götz von Berlichingen.

Klosterhof 6, 74214 Schöntal
Tel.: 0049 7943 8940

Web: www.kloster-schoental.de

Etappen:
MWH 2 Dörzbach - Kloster Schöntal
MWH 3 Kloster Schöntal - Neuenstadt am Kocher



zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.de

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: April 2020 - Keine Gewähr - www.martinuswege.de